Flurnamen

Unsere Landschaft unterliegt ständigen Veränderungen. Ihre früher kleinteilig gestaltete Nutzung erforderte eine Vielzahl von Flurbezeichnungen. Heute geraten durch neue Nutzungsformen, (z.B. großräumige landwirtschaftliche Nutzung oder durch industrielle bzw. private Wohnbebauung), viele alte Flurbezeichnungen in Vergessenheit. Sie verschwinden aus dem Sprachgebrauch. Dadurch geht wertvolles Kulturgut verloren. Hieraus ergibt sich für den Arbeitskreis Flurnamenforschung die Aufgabe, Flurnamen zu sammeln, zu dokumentieren sowie bei seinen Zusammenkünften einen Erfahrungsaustausch anzubieten. Ziel ist die flächendeckende Erfassung der Flurnamen in den Gemarkungen des Landkreises Diepholz und im Altkreis Grafschaft Hoya. Die Mitarbeit im Arbeitskreis ist unverbindlich und kostenlos.

Aus der Arbeit des Arbeitskreises Flurnamen

Berichte aus den Tageszeitungen oder aus unserem Mitteilungsblatt. Die Artikel sind jeweils als PDF-Dokumente hinterlegt, wer sie noch nicht gelesen hat, kann sie hier mit einem „Klick“ auf das PDF-Symbol aufrufen oder herunterladen:

Das Projekt "Flurnamenforschung" ist abgeschlossen.Vorstellung des Flurnamenbuches während der Jahreshauptversammlung 2015 in Barnstorf, mehr:

PDF-Zeichen Flurnamenforschung...

Eine Schatztruhe voller alter Flurnamen
Wilhelm Hohenkamp bestätigte sich mit detektivischem Spürsinn als Flurnamenforscher/Fundus für die Stadtgeschichte.

PDF-Zeichen Eine Schatztruhe....


Die Flurnamen-Ecke, ein Beitrag aus Heft Nr. 66 "Zwischen Hunte und Weser": Die Flurnamen von Heiligenfelde und ihre Bedeutung.

PDF-Zeichen FN-Deutung....

Aktuell aus Heft Nr. 67/November 2013: Joachim Kroll / Die Flurnamen-Ecke.

PDF-Zeichen 20-21 Flurnamenecke....

Bild Taste Heimatforschung

Bild Taste Niederdeutsche

Bild Taste Spurensuche

Bild Zuruecktaste



nach oben